Weißer Porsche in Werkstatt

Markenwerkstatt oder Markenfreie Werkstatt?

Markenwerkstatt oder Markenfreie Werkstatt?

Oft hört man, dass Markenwerkstätten oder Vertragswerkstätten besser sein sollen als markenfreie Werkstätten. Doch ich behaupte, dass das so nicht stimmt.

Markenwerkstätten sind solche, welche nur Fahrzeuge ihrer eigenen Marke reparieren. Rein theoretisch sollte man nun davon ausgehen, dass sie somit besser wissen wie man diese repariert. Diese Vertragswerkstätten bzw. deren Mitarbeiter arbeiten, im Vergleich zu freien Werkstätten, an nur wenigen verschiedenen Autos. Und selbst diese ähneln sich meist stark. Außerdem können die Mitarbeiter der Markenwerkstätte ganz einfach auf internes Werkzeug und auch Reparaturanleitungen zurückgreifen, was sich für freie Werkstätten eher schwierig gestaltet.

Freie Werkstätten sind solche, welche meist alle Fahrzeuge, aller Marken & Bauarten reparieren. Sie haben einen entscheidenden Nachteil. Sie werden nicht spezifisch auf die neusten Fahrzeuge bestimmter Marken geschult.

Jedoch muss man bedenken, dass in den meisten freien Werkstätten viel zusammen kommt. Viele Fachmänner, welche ihre Lehre bei einer Markenwerkstatt absolviert haben, wechseln anschließend zu einer freien Werkstatt, da dort meist ein persönlicheres und familiäres Verhältnis herrscht. Man kann also nicht pauschal sagen ob eine freie & offene Werkstatt oder eine Marken gebundene Werkstatt besser ist. Denn in jeder Werkstatt arbeiten Menschen. Und Menschen verrichten (noch) die Arbeit. So gesehen kommt es ganz auf die Werkstätte an ob sie gute Arbeit leistet oder nicht. Der Chef oder Geschäftsführer des Unternehmens ist für die Qualität seiner Arbeit verantwortlich. In den meisten Fällen, wenn der Chef als Person sehr ordentlich ist und bestimmte Werte vorlebt, zieht dieser dementsprechende Mitarbeiter an welche auch dementsprechende Arbeit leisten. Fehler sind menschlich. Völlig gleich ob in einer Markenwerkstatt oder in einer offenen Werkstatt. Überall passieren Fehler. Wichtig ist nur wie in Zukunft mit den Fehlern der Vergangenheit umgegangen wird. Nicht nur, dass Reklamationen anstandslos bearbeitet gehören, sollte die Werkstatt ebenso aus diesen Fehlern lernen, und wenn nötig die Mitarbeiter oder sich selbst als Chef weiterbilden.

Wie sieht es bei Oldtimer aus?

Gerade wenn es um Oldtimer oder sonstige spezielle, nicht alltägliche Fahrzeuge oder gar Liebhaberfahrzeuge geht, würde ich persönlich die freie Werkstätte bevorzugen. Die meisten neuen Wägen, welche vermehrt geleast werden, sind oft Vertrags bedingt an eine bestimmte (Marken) Werkstatt gebunden.

Fazit:

Also meiner Meinung nach sollte man auf keinen Fall Vorurteilen. Ich finde es besser ganz rational, dass Preis/Leistungsverhältnis, die Zeit welche ich aufbringen muss, und die Sympathie abwägen und dann die Werkstatt austesten. Wenn ich rundum zufrieden war, würde ich der Werkstatt weiter meinen Wagen anvertrauen. Falls nicht würde ich natürlich das nächste Mal zu einer anderen Werkstatt fahren. Für mich gehört jedoch ein bestimmter Service zur Selbstverständlichkeit. Termintreue, Einfachheit und ein kostenloser Ersatzwagen sind für mich ebenso wichtig wie eine fachmännische Beratung der Werkstatt & eine genaue Erklärung der Reparatur.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.